Hanna Ralph

Portrait Hanna Ralph
Schauspielerinin - Deutschland
Geboren 25. September 1885 in Berlin
Verstorben 25. März 1978 in Deutschland

Mini-Biography:
Hanna Ralph was born on September 25, 1885 in Berlin. She was a German Schauspielerinin, known for Die Nibelungen I - Siegfrieds Tod (1924), Die Nibelungen II - Kriemhilds Rache (1924), Faust (1926), Hanna Ralph's first movie on record is from 1917. She was married to Emil Jannings. Hanna Ralph died on März 25, 1978 in Deutschland. Her last motion picture on file dates from 1952.
Biographische Notizen : Schauspielerin des deutschen Stummfilms, war verheiratet mit Emil Jannings.

Hanna Ralph Filmographie [Auszug]
1952: [04/22] Hinter Klostermauern (Das entweihte Haus, Das unheilige Haus (Working title), Die Nonne und der Sünder (Working title)) (Darsteller: Generaloberin ), Regie Harald Reinl, mit Olga Tschechowa, Philipp Dorn, Katharina Mayberg,
1951: [12/22] Der Der blaue Stern des Südens (Darsteller: Oberin Madeleine ), Regie Wolfgang Liebeneiner, mit Victor De Kowa, Gustav Knuth, Gretl Schörg,
1936: [03.03] Martha (Letzte Rose) (Darsteller), Regie Karel Anton, mit Carla Spletter, Helge Roswaenge, Fritz Kampers,
1930: [/ /1] Der König von Paris (Darsteller), Regie Leo Mittler, mit Karl Etlinger, Senta Söneland,
1927: [02.17] Das edle Blut (Darsteller), Regie Carl Boese, mit Eugen Burg, Rolf Müller,
1926: [10.14] Faust (Faust - eine deutsche Volksage) (Darsteller: Herzogin von Parma), Regie Friedrich Wilhelm Murnau, mit Eric Barclay, Frida Richard,
1925: [/ /1] Der Herr Generaldirektor (Darsteller), Regie Fritz Wendhausen, mit Alfred Abel, Albert Bassermann, Wilhelm Diegelmann,
1925: [01.29] Der Turm des Schweigens (Darsteller: Liane), Regie Johannes Guter, mit Nigel Barrie, Fritz Delius, Xenia Desni,
1924: [] Die Nibelungen I - Siegfrieds Tod (Siegfrieds Tod) (Darsteller: Brunhild), Regie Fritz Lang, mit Bernhard Goetzke, Ernst Legal, Theodor Loos,
1924: [] Die Nibelungen II - Kriemhilds Rache (Kriemhilds Rache) (Darsteller: Brunhild - in der Rückblende), Regie Fritz Lang, mit Margarete Schön, Rudolf Klein-Rogge, Theodor Loos,
1924: [] Muss die Frau Mutter werden ? (Darsteller: Frau Gerstner), Regie Georg Jacoby, Hans Otto Löwenstein, mit Fritz Reinhardt, Artur Ranzenhofer, Ellen Reith,
1923: [] Helena, der Untergang Troias (Die schöne Helena, Der Held der Arena) (Darsteller: Andromache, Weib des Hektor), Regie Manfred Noa, mit Edy Darclea, Vladimir Gajdarov, Albert Steinrück,
1922: [12.22] Homo sum (Darsteller), Regie Heinz Hanus, mit Louis Brody, Pat Halton,
1922: [] Der Favorit der Königin (Das zweite Leben) (Darsteller: Königin), Regie Franz Seitz sen., mit Erich Kaiser-Titz, Wilhelm Kaiser-Heyl,
1921: [.2.02] Ein Fest auf Haderslevhuus (Darsteller), Regie August Weigert, mit Lotte Krüger , Viktor von Stephany,
1921: [] Die Sünden der Mutter (Darsteller: Harriet Kellogg, Schauspielerin), Regie Georg Jacoby, mit Curt Ehrle, Toni Zimmerer, Grete Sellin,
1921: [01.26] Der Stier von Olivera (Darsteller: Donna Juana), Regie Erich Schönfelder, mit Emil Jannings, Hans Sturm,
1920: [12.07] Der Schädel der Pharaonentochter (Darsteller), Regie Otz Tollen, mit Emil Jannings, Erna Morena, Kurt Vespermann,
1920: [09.03] Algol. Eine Tragödie der Macht (Darsteller: Maria Obal), Regie Hans Werckmeister, Richard Oswald, mit Emil Jannings, Ernst Hofmann, Gertrud Welcker,
1920: [05.07] Das grosse Licht (Darsteller), Regie Hanna Henning, mit Emil Jannings, Kurt Vespermann, Frida Richard,
1920: [04.21] Die Brüder Karamasoff (Darsteller: Katarina), Regie Carl Froelich, Dimitri Buchowetzki, mit Hugo Froelich, Fritz Kortner, Bernhard Goetzke,
1919: [09.24] Prinz Kuckuck (Leben und Höllenfahrt eines Wollüstlings) (Darsteller), Regie Paul Leni, mit Conrad Veidt, Nils Prien, Olga Limburg,
1919: [] Keimendes Leben. 3. Teil (Moral und Sinnlichkeit) (Darsteller: Marietta Gerstner, Schauspielerin), Regie Georg Jacoby, mit Erika Glässner, Käthe Dorsch,
1919: [01.29] Opium (Die Sensation der Nerven) (Darsteller: Maria Gesellius), Regie Robert Reinert, mit Eduard von Winterstein, Werner Krauss,
1918: [02.00] Der Mann der Tat (Darsteller: Witwe Hendrica van der Looy), Regie Victor Janson, mit Emil Jannings, Hermann Böttcher,
1918: [] Keimendes Leben. 2. Teil (Darsteller: Marietta Fraenkel, genannt Marietta Marietto, Schauspielerin, seine Frau), Regie Georg Jacoby, mit Emil Jannings, Hans Junkermann,
1918: [10.10] Keimendes Leben (Darsteller: Marietta Fraenkel, genannt Marietta Marietto, Schauspielerin, seine Frau), Regie Georg Jacoby, mit Emil Jannings, Hans Junkermann,
1918: [10.25] Ferdinand Lassalle (Darsteller: Gräfin Hatzfeld), Regie Rudolf Meinert, mit Erich Kaiser-Titz, Gustav von Wangenheim,
1918: [] Das Geheimnis der Cecilienhütte (Darsteller), Regie Hermann Schuller, mit Theodor Burghardt, Fritz Delius,
1917: [] Die entschleierte Maja (Darsteller), Regie Ludwig Beck, mit Walter Janssen, Ernst Rotmund,

. 7 . 9 . 19 . 21 . 25

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Hanna Ralph - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige