Douglas Sirk

Portrait Douglas Sirk
Regisseur - Deutschland
Geboren 26. April 1897 in Hamburg
Verstorben 14. Januar 1987 in Lugano
Pseudonyme oder andere Schreibweisen des Namens : Detlef Sierck,

Mini-Biography:
Douglas Sirk wurde am 26. April 1897 in Hamburg geboren. Douglas Sirk war ein deutscher Regisseur, bekannt durch Has anybody seen my Gal ? (1952), All that Heaven allows (1955), Sign of the Pagan (1954), 1934 entstand sein erster genannter Film. Douglas Sirk starb am 14. Januar, 1987 in Lugano. Sein letzter bekannter Film datiert 1986.
Biographische Notizen : Regisseur des deutschen und amerikanischen Kinos, eigentlich Detlef Sierck. Für die UFA drehte Sierck in den Dreissiger JAhren die grossen Erfolgsfilme wie "Schlussakkord" und "La Habanera", emigrierte dann kurz vor Ausbruch des Zweiten Welktkrieges über die Schweiz und Frankreich in die USA, wo er unter dem Namen Douglas Sirk arbeitete. Zu seinen bekanntesten Filmen zählt die Remarque-Verfilmung "Eine Zeit zu Leben und eine Zeit zu sterben" aus dem Jahre 1957. In seinen letzten Jahren arbeitete Sirk auch als Theaterregisseur und Schauspieler in Deutschland.

Douglas Sirk Filmographie
1986: [/ /1] My Life for Zarah Leander (Darsteller: Douglas Sirk), Regie Christian Blackwood, mit Bruno Balz, Margot Hielscher, Michael Jary,
1983: [] Le mirage de la vie (Darsteller: Douglas Sirk), Regie Daniel Schmid,
1979: [] Sylvesternacht - Ein Dialog (Darsteller), Regie Hajo Gies,
1978: [] Bourbon Street Blues (Regisseur), mit Annemarie Düringer, Doris Schade, Rainer Werner Fassbinder,
1977: [] Sylvesternacht (Regisseur), mit Hanna Schygulla, Christan Berker,
1975: [] Sprich zu mir wie der Regen (Regisseur), mit Renate Reger, Christian Quadflieg,
1959: [04.30] Imitation of Life (Solange es Menschen gibt) (Regisseur), mit Lana Turner, John Gavin, Sandra Dee,
1958: [06.25] A time to love and a time to die (Zeit zu leben und Zeit zu sterben, Zeit zu lieben und Zeit zu sterben) (Regisseur), mit John Gavin, Liselotte Pulver, Jack Mahoney,
1957: [01.11] The tarnished angels (Duell in den Wolken) (Regisseur), mit Rock Hudson, Robert Stack, Dorothy Malone,
1957: [/ /1] Interlude (Der letzte Akkord) (Regisseur), mit June Allyson, Rossano Brazzi, Marianne Koch,
1957: [02.14] Battle Hymn (Der Engel mit den blutigen Flügeln) (Regisseur), mit Dan Defore, Rock Hudson, Martha Hyer,
1956: [12.25] Written on the Wind (In den Wind geschrieben) (Regisseur), mit Rock Hudson, Lauren Bacall, Robert Stack,
1956: [/ /1] Never say goodbye (Nur du allein) (Regisseur), Regie Jerry Hopper, mit Cornell Borchers, Ray Collins, Clint Eastwood,
1955: [////1] All that Heaven allows (Was der Himmel erlaubt) (Regisseur), mit Jane Wyman, Rock Hudson, Agnes Moorehead,
1955: [/ /1] There's always tomorrow (Es gibt immer ein Morgen) (Regisseur), mit Barbara Stanwyck, Judy Nugent, Fred Mac Murray,
1955: [/ /1] Captain Lightfoot (Wenn die Ketten brechen) (Regisseur), mit Rock Hudson, Sheila Brennan, Hilton Edwards,
1954: [/ /1] Sign of the Pagan (Attila, der Hunnenkönig) (Regisseur), mit Jeff Chandler, Walter Coy, George Dolenz,
1954: [] Magnificent obsession (Die wunderbare Macht) (Regisseur), mit Rock Hudson, Otto Kruger, Agnes Moorehead,
1954: [] Taza, Son of Cochise (Taza, der Sohn des Cochise) (Regisseur), mit Rock Hudson, Barbara Rush, Jeff Chandler,
1953: [/ /1] All I Desire (All meine Sehnsucht) (Regisseur), mit Lyle Bettger, Richard Carlson, Marcia Henderson,
1952: [/ /1] Has anybody seen my Gal ? (Hat jemand meine Braut gesehen ?) (Regisseur), mit Piper Laurie, Rock Hudson, Charles Coburn,
1952: [] Meet me at the Fair (Regisseur),
1952: [] Take me to Town (Eine abenteuerliche Frau) (Regisseur), mit Ann Sheridan, Sterling Hayden, Phillip Reed,
1952: [06.13] No room for the groom (Regisseur), mit Tony Curtis, Piper Laurie, Don DeFore,
1951: [/ /1] Thunder on the Hill (Schwester Maria Bonaventura) (Regisseur), mit John Aboott, Ann Blyth, Claudette Colbert,
1951: [] The Lady pays off (Spieschulden) (Regisseur), mit Linda Darnell, Stephen McNally, Gigi Perran,
1951: [] Weekend with Father (Ein Wochenende mit Vater) (Regisseur), mit Patricia Neal,
1950: [] The First Legion (Beichte eines Arztes) (Regisseur), mit George Zucco,
1950: [] Mystery Submarine (Regisseur),
1949: [/ /1] Slightly French (Leicht französisch) (Regisseur), mit Don Ameche, Dorothy Lamour, Janis Carter,
1948: [] Sleep, my love (Schlingen der Angst) (Regisseur), mit Don Ameche, Claudette Colbert, Robert Cummings,
1948: [] Shockproof (Unerschütterliche Liebe) (Regisseur), mit Cornel Wilde,
1946: [/ /1] A scandal in Paris (Ein eleganter Gauner) (Regisseur), mit Pedro de Cordoba, Signe Hasso, Alma Kruger,
1946: [] The strange woman (Regisseur), Regie Edgar G. Ulmer, mit Hedy Lamarr, George Sanders, Louis Hayward,
1946: [] Lured (Angelockt) (Regisseur), mit George Sanders, Lucille Ball, Charles Coburn,
1943: [10.06] Hitler's Madman (Regisseur), mit Patricia Morison, John Carradine, Alan Curtis,
1943: [] Summer Storm (Sommerstürme) (Regisseur), mit George Sanders, Linda Darnell, Edward Everett Horton,
1939: [/ /1] Boefje (Regisseur: Detlef Sierck),
1939: [] Sehnsucht nach Afrika (Darsteller), mit Klaus Detlef Sierck,
1938: [] Accord final (Der Zehnte soll es sein, Symphonie am Genfersee) (Regisseur: AKA Detlef Sierck), Regie Ignacy Rosencranz, mit Gaston Modot, Bernard Blier, Maurice Baquet,
1937: [12.18] La Habanera (Regisseur: AKA Detlef Sierck), mit Max Wilhelm, Karl Hannemann, Werner Finck,
1937: [08.31] Zu neuen Ufern (Regisseur: AKA Detlef Sierck), mit Lili Schönborn, Hans Joachim Büttner, Else Boy,
1937: [] Liebling der Matrosen (Drehbuch), Regie Hans Hinrich, mit Wolf Albach-Retty, Hertha Feiler, Traudl Stark,
1936: [] Das Hofkonzert (Regisseur: (AKA Detlef Sierck)), mit Mártha Eggerth, Johannes Heesters, Herbert Hübner,
1936: [06.27] Schlussakkord (Regisseur: Detlef Sierck), mit Bruno Ziener, Robert Forsch, Alexander Engel,
1935: [12.21] Stützen der Gesellschaft (Regisseur: AKA Detlef Sierck), mit Louis Brody, Heinrich George, Maria Krahn,
1935: [10.24] April, April! (Regisseur: (AKA Detlef Sierck)), mit Carola Höhn, Albrecht Schönhals, Erhard Siedel,
1935: [] Das Mädchen vom Moorhof (Regisseur: (AKA Detlef Sierck)), mit Hansi Knoteck, Kurt Fischer-Fehling, Ellen Frank,
1935: [] April, April (Regisseur: Detlef Sierck), mit Ilse Petri, Lina Carstens, Charlott Daudert,
1935: [] Dreimal Ehe (Regisseur),
1934: [] Zwei Genies (Regisseur: AKA Detlef Sierck),
1934: [] Der eingebildete Kranke (Regisseur), mit Marina von Ditmar, Heinz Förster-Ludwig, Fritz Odemar,

. 15 . 16 . 18 . 19 . 20 . 21 . 22 . 25 . 31 . 35 . 40 . 44 . 45

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Douglas Sirk - Biography KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige