The Hound of Baskervilles

Der Hund von Baskerville

Regie: Terence Fisher, , Grossbritannien, 1959

    Szenenphoto aus The Hound of Baskervilles, © Production Company

    Stills and posters © Production Company


    Stab und Besetzung

    Regisseur Terence Fisher
    Drehbuch Peter Bryan
    Story Arthur Conan Doyle
    Kamera Jack Asher
    Musik James Bernard
    Darsteller Peter Cushing [Sherlock Holmes]
    André Morell [Dr. Watson]
    Christopher Lee [Sir Henry Baskerville]
    Ewen Solon [Stapleton]
    Marla Landi [Cecile Stapleton]
    David Oxley [Sir Hugo Baskerville]
    Miles Malleson [Bischof Frankland]
    Francis De Wolff [Dr. Mortimer]
    John Le Mesurier [Barrymore]
    Sam Kydd [Perkins]
    Michael Mulcaster [Seldon]

    Technische Angaben
    Technische Info: Format: 35 mm - Farbe,Länge: 83 Minuten
    Tonsystem: Keine Angabe

    Inhaltsangabe
    Seit ein Vorfahre der Baskervilles sein ausschweifendes Leben mit einem grausamen Tod bezahlen musste, liegt ein Fluch über der wohlhabenden Familie. Eine Sage berichtet, dass ein Höllenhund den Grafen getötet habe. Nach dem rätselhaften Tod seines Onkels, der grausam zugerichtet im Moor aufgefunden wurde, befürchtet Sir Henry (Christopher Lee), dass er als letzter Nachfahre der Baskervilles das nächste Opfer ist, und bittet Sherlock Holmes (Peter Cushing) um Hilfe. Die alte Sage um den Höllenhund flösst dem Grafen Furcht ein. Der Meisterdetektiv kommt jedoch höchst irdischen Machenschaften auf die Schliche. Er findet heraus, dass der Graf in eine Falle seines Nachbarn gelockt werden soll. Stapleton (Ewen Solon) gehört ebenfalls dem Geschlecht der Baskervilles an und wäre nach dem Tod von Sir Henry erbberechtigt. Mit Hilfe seiner schönen Tochter Cecile (Marla Landi) lockt er Sir Henry an eine unwegsame Stelle des Moores. Stapleton weiss, dass die Baskervilles an einer erblich bedingten Herzschwäche leiden, und will sich dies zu Nutze machen. Er hetzt einen scharfen Hund auf den Grafen und hofft, dass Sir Henry durch den Schock einen Herzschlag erleidet.... (ARD Presse).

    Anmerkungen : «Terence Fisher zählt zu den versierten Horrorfilmspezialisten der 50er und 60er Jahre. Auch in dieser Verfilmung des weltbekannten Buches von Sir Arthur Conan Doyle wartet er mit gekonnten Thrill-Effekten und unheimlichen Schauplätzen auf, die Spannung und Gänsehaut garantieren. Der Film wurde von den Hammer-Studios produziert, der legendären britischen Horrorfilmschmiede, und gilt als eine der gelungensten Adaptionen der klassischen Sherlock-Holmes-Geschichte, die seit 1914 mehr als ein Dutzend Mal verfilmt wurde.
    1952 begann Terence Fisher für die Hammer-Studios zu arbeiten, deren Horrorfilme, häufig Remakes von Horrorklassikern Hollywoods, um die drei zentralen Figuren Frankenstein, Dracula und die Mumie kreisten. Fishers Erfolgsgeschichte setzte 1957 mit dem Film "Frankensteins Fluch" ein, der zu einem internationalen Kassenschlager wurde. Fisher avancierte bald zu einem der profiliertesten Regisseure der Studios, der es sich zum Prinzip machte, immer wieder mit denselben Darstellern zusammenzuarbeiten, so mit dem "Horror-Traumpaar" Christopher Lee und Peter Cushing in mehr als einem Dutzend Hammer-Produktionen.

    Christopher Lee ist unvergessen in der Rolle des Dracula, den er in acht Filmen spielte und dem er eine faszinierende erotische Ausstrahlung verlieh. Peter Cushing agierte als sein Gegenspieler, der Vampirjäger Van Helsing. In "Der Hund von Baskerville" ist Lee hingegen in der Rolle des angstvollen Opfers zu sehen, während Cushing den unerschrockenen Ermittler Sherlock Holmes gibt.» (Arte Presse)

    The Hound of Baskervilles is a motion picture produced in the year 1959 as a Grossbritannien production. The Film was directed by Terence Fisher, with Peter Cushing, André Morell, Christopher Lee, Ewen Solon, Marla Landi, in the leading parts. The movie had its first screening on , . There are no reviews of The Hound of Baskervilles available.

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


      Disclaimer
      Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
           Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
           Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - The Hound of Baskervilles (1959) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige