Die Fledermaus

Regie: Géza von Bolváry, Deutschland, 1945

Deutschland, 1945
Szenenphoto aus Die Fledermaus, © Production Company


Stab und Besetzung

Regisseur Géza von Bolváry
Drehbuch Ernst Marischka
Nach einer Vorlage von Ernst Marischka [Operette]
Kamera Willy Winterstein
Musik Alois Melichar
Alois Melichar
Darsteller Johannes Heesters [Gabriel von Eisenstein]
Marte Harell [Rosalinde, seine Frau]
Dorit Kreysler [Adele]
Willy Fritsch [Frank, der Gefängnisdirektor]
Siegfried Breuer [Prinz Orlofsky]
Hans Brausewetter [Alfred]
Josef Egger [Frosch, Gefängnis-Aufseher]
Will Dohm [Theaterdirektor Falke]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Ratio: 1:1,37 - Farbfilm,Länge: 95 Minuten
Tonsystem: Mono

Inhaltsangabe
Nach einer feuchtfröhlichen Faschingsnacht landet Theaterdirektor Falke, als Fledermaus kostümiert, zunächst auf einer Bank im Stadtpark und dann im Gefängnis. Dort lässt ihn Gefängnisdirektor Frank einige Zeit zappeln. Rache ist süss, meint Falke und beschliesst, seinem Freund Gabriel von Eisenstein, der ihm das eingebrockt hat, diesen Streich heimzuzahlen. Und so wird dank Falkes Regie der alljährliche Ball des Prinzen Orlofsky für einige Besucher besonders aufregend. Herr von Eisenstein hofiert im Palais des Prinzen entzückt seine eigene Frau Rosalinde, die er dank der Verwandlunsgkunst eines Friseurs für eine schöne Ungarin hält. Rosalindes Stubenmädchen Adele macht auf der Bühne in der Operette von Johann Strauss Furore, und Direktor Frank zermartert sich den Kopf, wie der Sänger Alfred, den er für Herrn von Eisenstein hält, dort auftreten kann, obwohl er eigentlich hinter Gittern sitzen müsste. Als sich nach mancherlei Verwirrung vieles aufklärt, amüsiert sich Falke über seinen gelungenen Spass, aber Herr von Eisenstein schäumt, weil er glaubt, seine geliebte Frau habe ihn mit dem stadtbekannten Herzensbrecher Orlofsky betrogen. Zum Glück erweist sich auch das als Irrtum, und so knallen zu guter Letzt statt der Duellpistolen die Sektkorken. (rbb Presse)

Anmerkungen : «Johannes Heesters, Willy Fritsch und Marte Harell spielen die Hauptrollen in Géza von Bolvárys spritziger Verfilmung der berühmten Johann-Strauss-Operette. "Die Fledermaus" gehörte zu den sogenannten "Überläufern" - also zu den Filmen, die noch während der NS-Zeit produziert, aber erst danach fertiggestellt oder uraufgeführt worden sind. Da Film als Propaganda-, Durchhalte- und Ablenkungsmittel bis zum Ende des Krieges dem Nazi-Regime als unerlässlich galt, befanden sich 1945 noch etwa 60 Filme in der Produktion oder in der Entwicklung, darunter auch die "Fledermaus". Gedreht wurde dieser Film grösstenteils in den Prager Ausweichstudios Barrandov und das Material danach weiterbearbeitet im Filmstudio Babelsberg. Fertiggestellt wurde der - vorübergehend verschollene - Film schliesslich 1946 durch die DEFA.» (rbb Presse)

General Information

Die Fledermaus is a motion picture produced in the year 1945 as a Deutschland production. The Film was directed by Géza von Bolváry, with Johannes Heesters, Marte Harell, Dorit Kreysler, Willy Fritsch, Siegfried Breuer, in the leading parts. There are no reviews of Die Fledermaus available.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Die Fledermaus (1945) - KinoTV Movie Database (M)