Dead Poets Society

Directed by: Peter Weir, USA, 1989

USA, 1989
Szenenphoto aus Dead Poets Society, © Production Company


Cast and Credits

Director
Scenario Tom Schulman
Director of Photography John Seale
Composer Maurice Jarre
Editor William Anderson
Cast Josh Charles
Gale Hansen
Ethan Hawke [Todd Anderson]
Dylan Kussman
Robert Sean Leonard [Neil Perry]
Norman Lloyd
Kurtwood Smith
Robin Williams [John Keating]

Technical specifications
Technical Details: Color,Length: 129 minutes
Sound System: not indicated

FSK ab 12 Jahren,

Synopsis in German
Credo des Welton-Internats für Jungen an der amerikanischen Ostküste besteht aus den Leitbegriffen Tradition, Ehre, Disziplin und Leistung. Ebenso starr und streng wie diese Richtlinien sind die Lehrmethoden, mit denen die Schülerschaft, die den reichsten Familien des Landes entstammt, auf ihre elitäre gesellschaftliche Rolle vorbereitet werden soll. Doch auch reiche Jugendliche haben dieselbe Neugier auf das Leben und dieselbe Leidenschaft und Begeisterungsfähigkeit wie ihre nicht so betuchten Altersgenossen. Diese Eigenschaften sind es, die den neuen Englischlehrer John Keating besonders faszinieren und ihm fördernswert erscheinen. Für ihn ist Unterrichten weniger Job als Berufung, der er mit Hingabe folgt. Entgegen den strengen Richtlinien des Internats ist es Keatings Anspruch, seine Schüler zu Freidenkern zu erziehen. "Carpe Diem" ("Nutze den Tag"), rät er den Jungen und will damit ihren Sinn für die Poesie und die schönen Dinge des Lebens schärfen. Ein Ansatz, den vor allem die Freunde Todd Anderson und Neil Perry begeistert verfolgen. Dass nicht nur die Schulleitung, sondern auch die nicht minder konservativen Elternhäuser der beiden Jungen Keatings Methoden nicht billigen und sie als bedrohlich für die eigenen Wertvorstellungen empfinden, ist die Ursache für eine Katastrophe, die sich unabwendbar ankündigt. (arte Presse)

Reviews in German: "Nostalgisch-melancholisch, glatt und perfekt" (tz, München)

«Keiner hätte geglaubt, dass Robin Williams als unorthodoxer Lehrer John Keating sogar seinen Megahit "Good Morning, Vietnam" übertreffen würde. Seine beliebten Mätzchen und Sprüche darf er auch in diesem berührenden Drama anbringen, denn er will den tristen Alltag in einem Internat des Jahres 1959 kräftig aufmischen. Dabei gelingt es ihm auf unnachahmliche Weise, den Schülern Lebensmut zu geben.
Unvergessen:
Um den geliebten Pauker an der Schule zu halten, demonstrieren die Schüler, in dem sie auf ihre Sitzbänke steigen. » (Cinema, 2000)

«Niemand hätte geglaubt, dass Robin Williams als unorthodoxer Lehrer John Keating sogar noch seinen Hit "Good Morning, Vietnam" übertreffen würde. Mit Zurückhaltung und trockenem Witz brilliert der Starkomiker in Peter Weirs berühmter Tragikomödie als Pädagoge an einem rigiden Elite-Internat, der den Zöglingen Mut zu eigenen Gedanken beibringt. Wer heute den Ausspruch "Carpe diem" (Nutze den Tag) hört, der wird immer an diesen Film denken müssen.
Warum wir ihn lieben: Oh Captain, mein Captain! So einen Lehrer hätten wir uns alle gewünscht.» (Cinema, 2006)
Remarks and general Information in German: "Der Club der toten Dichter" ist ein flammendes Plädoyer für die Poesie, die Fantasie und die Liebe, von Peter Weir bildgewaltig in Szene gesetzt und von Maurice Jarre, der die Filmmusik komponierte, kongenial vertont. Ein emotionsgeladenes Drama, das die ganze Palette der grossen Gefühle in sich vereint und den Zuschauer garantiert nachhaltig beeindruckt. Der Film erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Nominierungen, unter anderem für den Oscar, den César, den David und den Golden Globe.
Kinotipp der "Katholischen Filmkritik": "Regisseur Peter Weir findet für die bewegende Story faszinierende Bilder. Ein in Thema und Machart gleichermassen beachtlicher Film, in dem sich Humor, jugendliche Abenteuerlust, Tragik und revolutionärer Geist fast nach klassischem Massstab die Waage halten."
Robin Williams wurde für seine eindrucksvolle Darstellung des ambitionierten Lehrers John Keating für den Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert. Jungdarsteller Ethan Hawke ("Gattaca", "Grosse Erwartungen") legte mit diesem Film den Grundstein für seine steile Hollywood-Karriere." (arte Presse)

General Information

Dead Poets Society is a motion picture produced in the year 1989 as a USA production. The Film was directed by Peter Weir, with Robin Williams, Gale Hansen, Ethan Hawke, Dylan Kussman, Robert Sean Leonard, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Dead Poets Society (1989) - KinoTV Movie Database (M)