Flesh and the Devil

Es war

Regie: Clarence Brown, USA, 1926

USA, 1926
Plakatmotiv Flesh and the Devil, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)


Stab und Besetzung

Produktion Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Produzent Clarence Brown
Regisseur Clarence Brown
Regieassistent Charles Dorian
Drehbuch Benjamin Glazer
Hanns Kräly
Nach einer Vorlage von Hermann Sudermann [«Es war»]
Kamera William H. Daniels
Schnitt Lloyd Nosler
Architekt Cedric Gibbons
Cedric Gibbons
Kostümbild André-Ani
Darsteller Eugenie Besserer [Leos Mutter]
Marcelle Corday [Minna]
George Fawcett [Pastor Brenckenburg]
Greta Garbo [Felicitas von Kletzingk]
John Gilbert [Leo von Sellenthin]
Lars Hanson [Ulrich von Kletzingk]
Barbara Kent [Hertha Prochvitz]
Marc McDermott [Graf von Rhaden]
William Orlamond [Onkel Kutowski]

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,33 - Ratio: 1:1,33 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 115 Minuten, 8759 Fuss, 9 Akte
Tonsystem: silent
Premiere: 25. Dezember 1926 in USA
US Copyright: . . - ©LP 23514
Vorhandene Kopien: Kopien des Films sind erhalten [Archiv: Library of Congress (Washington)]
Szenenphoto aus Flesh and the Devil, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)

Inhaltsangabe
Leo von Sellenthin (John Gilbert) und Ulrich von Kletzingk (Lars Hanson), zwei österreichische Adelige, verbindet von Kindheit an eine enge Freundschaft. Als Leo der schönen Felicitas von Rhaden (Greta Garbo) begegnet, verfällt er der verführerischen Frau. Ihr Mann fordert ihn zum Duell, als er die beiden bei einem Tête-à-Tête überrascht. Leo erschiesst den Grafen und muss für einige Zeit in Deutsch-Südwestafrika Militärdienst leisten. Er legt Ulrich ans Herz, sich während seiner Abwesenheit der schönen Witwe an zu nehmen. Als er zwei Jahre später heimkehrt, haben die beiden zu seiner Überraschung geheiratet. Ulrich ahnte nichts von Leos Liebe zu der Gräfin. Leo versucht, ihre Ehe mit seinem Freund zu respektieren, erliegt aber seinerseits wieder schnell ihrer Verführungskunst... (Arte Presse)

Szenenphoto aus Flesh and the Devil, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Kritiken : "Noch wie war eine so verführerische Frau mit einer so bezaubernden Grazie auf der Leinwand erschienen" (New York Herald Tribune, 1927)
Szenenphoto aus Flesh and the Devil, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Anmerkungen : "'The Flesh and the Devil', Greta Garbos dritte Hollywood Produktion und ihr erster Film mit ihrem Liebhaber John Gilbert, wurde ein enormer Erfolg. Die 'New York Herald Tribune' schrieb damals: 'Noch nie ist eine so verführerische Frau mit einer so bezaubernden Grazie, die zwingender ist als blosse Schönheit, auf der Leinwand erschienen.' Die Garbo erscheint im Film durch Weichzeichner noch erotischer. Massgeblichen Anteil am Erfolg hatte die Kameraarbeit von William Daniels, der als Chefkameramann von MGM 19 Garbo-Filme für das Studio fotografierte. Der Filmhistoriker Robert Payne hat seinen Verdienst ausdrücklich hervorgehoben: 'Daniels bestand auf Nahaufnahmen, auch dann, wenn Brown eine Totale oder Halbtotale wollte. Zum ersten Mal erhielt das Gesicht der Garbo die wahre Dimension.'

Der Film ist beispielhaft für Browns Arbeitsweise: Das auf einem Roman gründende Drehbuch wird dahin gehend verändert, dass es zusammenhangslos erscheint. Der fehlende Zusammenhang wird von der Inszenierung wieder hergestellt. Der Regisseur stellte Melodrame, ('A free soul', 1931), Familienfilme ('Of human hearts', 1938) und in seiner späten Schaffensphase einen der besten Sozialfilme der damaligen Zeit, ('Intruder in the dust', 1949) her." (Arte Presse)

General Information

Flesh and the Devil is a motion picture produced in the year 1926 as a USA production. The Film was directed by Clarence Brown, with Marcelle Corday, Marc McDermott, Barbara Kent, John Gilbert, Greta Garbo, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Flesh and the Devil (1926) - KinoTV Movie Database (M)