Judith of Bethulia

Her Condoned Sin

Directed by: D.W. Griffith, , USA, 1914

  • Genre: Drama,
  • TV Tip:

Szenenphoto aus Judith of Bethulia, © Biograph Company


Cast and Credits

Production Biograph Company
Distribution General Film Company
Biograph Company [(Re-release 1917)]
Director D.W. Griffith
Assistant Director Christy Cabanne
Based on Thomas Bailey Aldrich [Poem]
Director of Photography G.W. Bitzer
Editor James Smith
Cast James Smith [Judith]
James Smith [Holofernes]
Mae Marsh [Naomi]
Robert Harron [Nathan]
Lillian Gish [The young mother]
Dorothy Gish [The crippled beggar]
Kate Bruce [Judith's maid]
Gertrude Bambrick [Lead Assyrian Dancer]
Harry Carey [Assyrian Traitor]
Harry Carey [Eunuch Attendant]
Charles Hill Mailes [Bethulian Soldier]
W. Chrystie Miller [Bethulian]
Lionel Barrymore [Extra]
Clara T. Bracy [Bethulian]
Kathleen Butler [Bethulian]
William J. Butler [Bethulian]
Christy Cabanne
William A. Carroll [Assyrian Soldier (as William Carroll)]
Edward Dillon
Edward Dillon [Bethulian Begging for Food]
Frank Evans [Bethulian Soldier]
Mary Gish
Harry Hyde [Bethulian Soldier / Assyrian Soldier]
Thomas Jefferson
Jennie Lee [Bethulian]
Adolphe Lestina [Bethulian]
Elmo Lincoln
Antonio Moreno [Extra]
Marshall Neilan
Marshall Neilan [Bethulian]
Alfred Paget [Bethulian / Assyrian Soldier]
W.C. Robinson [Bethulian Soldier]
Gertrude Robinson
Gertrude Robinson [One of Judith's Servants]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,33 - Ratio: 1:1,33 - Black and White,Length: 61 minutes, 4 reels
Sound System: silent
First Screening: March 8, 1914 in USA
Survival Status: Prints of this picture exist

Synopsis in German
Die Geschichte ist dem alttestamentarischen Buch Judith entnommen.

Die assyrischen Truppen König Nebukadnezars belagern die jüdische Stadt Bethulien und beschiessen sie von allen Seiten mit grösster Heftigkeit. Die Bevölkerung fürchtet nichts mehr als die gnadenlose Gewalt der Angreifer und ist allmählich vom stetigen Beschuss und dem zunehmenden Hunger regelrecht zermürbt. Dennoch hält sich der Widerstand, und die Stadtmauern zerbersten nicht. Bethuliens in Gefangenschaft geratene Offiziere müssen durch die Männer des kommandierenden, brutalen General Holofernes grausame Folterqualen erleiden. Nach 40 Tagen scheinen die Belagerten mit ihrem Willen zum Widerstand am Ende.

Da ersinnt die Witwe Judith, von einer Vision getrieben, einen Plan, den verheerenden Krieg mit einer List auf ihre Weise zu beenden. Die junge Frau verkleidet sich als tanzendes Haremsmädchen und begibt sich, nur von einem Haussklaven begleitet, in das feindliche Lager. Hier, in der Höhle des Löwen, bittet sie um eine Audienz bei Holofernes. Im Zelt umgarnt sie den ihren Versuchungen rasch erliegenden Feldherrn nach allen Regeln weiblicher Verführungskunst. Von ihren Betörungen und dem in Strömen fliessenden Wein regelrecht vernebelt, fällt Holofernes in einen rauschhaften Schlaf, währenddessen Judith ihm den Kopf mit einem Hieb abschlägt. So kehrt sie zu den Ihren zurück und wird, als daraufhin das assyrische Heer geschockt und im wahrsten Sinne des Wortes nunmehr kopflos abzieht, als Heldin gefeiert. (wikipedia)

Reviews in German: «”Judith von Bethulien“ ist ein ungeheures Dichtwerk mit einer Feinfühligkeit und Größe gemacht und mit einer geschichtlichen Treue wiedergegeben. Das alte Judäa, das Leben und Beginnen seiner Menschen ist in Einzelheiten geschildert, wie sie uns das Buch, die Ueberliefung und die Phantasie auch nicht im entferntesten Maße übermitteln. Ganz neue Reize und nie geahnte Eindrücke erhalten wie aus dem lebenden Bilde der “Judith von Bethulien“. Die Kampfesweise der Alten, die Belagerung Bethuliens, die Hungersnot und die auf der Bevölkerung lastende Einschließung, aber auch das morgenländisch sinnliche Lagerleben des Holofernes, die bestrickenden reizvollen Tänze der Tänzerinnen vom Tempel Nin sind in stilgerechter und einzigartiger Weise gezeichnet. Die Gestalt des Holfernes, ein Zwitterding zwischen wilden Tyrannen und großmütiger Güte, ist herrlich geschildert … Das Hauptinteresse bewegt sich aber um die Figur der Judith… Sie fesselt vom ersten Moment durch ausgeglichene Schönheit und sympathisches Wesen. (…) Der Kampf des verliebten Weibes und dem, welches ein Volk befreien will, seine Person dem Wohle der Mitmenschen opfert, ist in herrlicher Form gespielt. (…) Die Inszenierung dieses Kolossalwerkes ist eine Meisterhafte. Bis ins Kleinste ausgeklügelt, bietet sie wahrhaft großartige Leistungen. Dadurch wird der Film zu einem Schauspiele von ganz sensationellem Wert, dem jeder Hauch der gewöhnlichen Kinodramen-Sentimentalität fehlt, in dem aber die große Kunst vorherrscht und der ein Stück Kulturgeschichte ist. (Kinematographische Rundschau vom 15. November 1914. pg 43)
Remarks and general Information in German: 1917 unter dem Titel Her Condoned Sin wieder in die Kinos gebracht. Der Film kam 1919 nach Deutschland

General Information

Judith of Bethulia is a motion picture produced in the year 1914 as a USA production. The Film was directed by D.W. Griffith, with , , Mae Marsh, Robert Harron, Lillian Gish, in the leading parts.



Bibliography - Kinematographische Rundschau vom 15. November 1914. pg 43
- Kinematograph 672

References in Databases
The German Early Cinema Database Nr. 26454
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt0004181
KinoTV Database Nr. 46399

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Judith of Bethulia (1914) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige