Pane, amore e ...

Brot, Liebe und ..., Liebe, Brot und 1000 Küsse

Regie: Dino Risi, , Italien, 1955

    Szenenphoto aus Pane, amore e ..., © Titanus

    Stills and posters © Titanus


    Stab und Besetzung

    Produktion Titanus
    Regisseur Dino Risi
    Drehbuch Marcello Girosi
    E.M. Margadonna
    Dino Risi
    V Talarico
    Kamera Giuseppe Rotunno
    Darsteller Vittorio De Sica [Marasciallo Carotenuto]
    Sophia Loren [Donna Sofia, a Smargiassa]
    Lea Padovani [Donna Violante Ruotolo]
    Antonio Cifariello [Nicola Pascazio, Nicolino]
    Tina Pica [Caramella]
    Mario Carotenuto [Don Matteo Carotenuto]
    Yoka Beretti [Erika]
    Antonio La Raina [Sindaco]
    Virgilio Riento [Don Emidio]
    Clara Crispo
    Pasquale Misiano

    Technische Angaben
    Technische Info: Format: 35 mm, 1:2,35 - Farbe Eastmancolor,
    Tonsystem: Mono
    Premiere: 22. Dezember 1955 in Italien
    Szenenphoto aus Pane, amore e ..., © Titanus

    Inhaltsangabe
    Antonio Carotenuto (Vittorio De Sica) ist in seine Heimatstadt Sorrent zurückgekehrt, um dort die Gendarmerie-Kommandantur zu übernehmen. Quartier nehmen muss er vorläufig im Hause der nicht mehr ganz jungen Donna Violante (Lea Padovani), da der Familienwohnsitz noch von der temperamentvollen Witwe Donna Sophia (Sophia Loren) blockiert wird, die sich weigert, die Kündigung ihrer Wohnung durch den Pfarrer zu akzeptieren. Während Antonio Donna Violante aus dem Weg zu gehen versucht, die sich offensichtlich und ernsthaft in ihn verliebt hat, macht er Donna Sophia unverblümt den Hof. Aber auch der junge Polizeianwärter Nicolino (Antonio Cifariello) ist bis über beide Ohren in die temperamentsvolle Schöne verliebt. So ist sich 'Don Juan' Carotenuto darüber klar, dass hier seine Entschlusskraft und Risikobereitschaft gefragt sind, um im Rennen um die Gunst der Schönen die Nase vorn zu haben. Er weiss nicht, dass Sophia ihr Herz längst an den jungen Nicolino verloren hat und sich seine Anbetung nur gefallen lässt, um den schüchternen Polizisten eifersüchtig zu machen... (mdr Presse)

    Szenenphoto aus Pane, amore e ..., © Titanus

    Anmerkungen : Im dritten und letzten Teil der kleinen Italien-Trilogie ist Vittorio De Sica weiterhin in der Rolle des Gendarmerie-Kommandanten zu sehen. Die weibliche Hauptrolle spielt hier statt Gina Lollobrigida Sophia Loren. Man erzählt sich, 'Gina Nazionale' habe so horrende Gagenforderungen gestellt, dass man sie gegen die sieben Jahre jüngere Rivalin austauschte. Für Sophia Loren war Vittorio De Sica von grösster Bedeutung. Er schrieb und inszenierte 1954 die anspruchsvolle Komödie 'Das Gold von Neapel', in der Sophie Loren - an De Sicas Seite! - zum ersten Mal ihre schauspielerische Präsenz beweisen konnte. Bis 1959 stand er sechs Mal mit ihr gemeinsam vor der Kamera, so neben 'Liebe, Brot und 1000 Küsse', in 'Eine Frau für schwache Stunden', in 'Wie herrlich eine Frau zu sein' oder in 'Die Millionärin'. De Sicas Regie führte 'die Loren' 1960 in dem Kinodrama 'Und dennoch leben sie' als erste und einzige Schauspielerin in einem nicht-englischsprachigen Film zum 'Oscar' als 'beste Hauptdarstellerin', er festigte endgültig ihren Star-Nimbus und machte die Sechzigerjahre zum 'Loren'-Dezennium. De Sica inszenierte sie in den Welterfolgen 'Boccaccio 70' (1961), in 'Die Eingeschlossenen' (1962), in 'Gestern, heute, morgen' (1963) an der Seite von Mastroianni, in 'Hochzeit auf italienisch' (1964) und in dem Melodrama 'Sonnenblumen' (1969) - beide mit Lieblingspartner Mastroianni. In 'Die Reise nach Palermo', De Sicas letzter Regiearbeit, führte er seinen Star zu einer grandiosen Leistung als Charakterdarstellerin." (mdr Presse)

    Pane, amore e ... is a motion picture produced in the year 1955 as a Italien production. The Film was directed by Dino Risi, with Vittorio De Sica, Sophia Loren, Lea Padovani, Antonio Cifariello, Tina Pica, in the leading parts. The movie had its first screening on Dezember 22, 1955 in Italien. There are no reviews of Pane, amore e ... available.

    Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:


    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Pane, amore e ... (1955) - KinoTV Movie Database Check Page Rank Pagerank Anzeige