Jägerblut

Regie: Hans Heinz König, Deutschland, 1957

Deutschland, 1957
Plakatmotiv Jägerblut, © König Film


Stab und Besetzung

Produktion König Film
Verleih Kopp-Filmverleih
Executive Producer Richard König
Produktionsleiter Willy Brandt
Aufnahmeleiter Rudolf Fichtner
Regisseur Hans Heinz König
Regieassistent Eberhard Itzenplitz
Drehbuch Johannes Kai
Kamera Heinz Schnackertz
Schwenker Klaus König
Knut Seedorf
Musik Herbert Jarczyk
Schnitt Gottlieb Madl
Architekt Hans Sohnle
Kostümbild Felicitas Brunner
Maskenbildner Max Rauffer
Sophie Obermaier
Tonmeister Erwin Jennewein
Darsteller Edith Mill [Barbara Aiblinger]
Helmuth Schneider [Franz Sixt]
Elisabeth Terval [Gretl Aiblinger]
Jan Hendriks [Toni Moosbacher]
Ernst Waldow [Emil Zoppel]
Willy Rösner [Ferdinand Aiblinger]
Hans von Borsody [Benno Schaidler]
Armin Dahlen [Ludwig Angerer]
Ruth Drexel [Josepha]
Ruth Lommel [Mathilde Zoppel]
Hans Erich Pfleger [Kommissar]
Karl Schaidler [Forstrat]
Otto Hertz
Fritz Lafontaine
Sepp Rist
Willy Schultes
Gustl Stark-Gstettenbaur
Uli Steigberg
Lilli Steigberg
Alex Weber

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,66 - Ratio: 1:1,66 - Farbfilm,Länge: 87 Minuten
Tonsystem: Mono
Premiere: 25. Dezember 1957 in Deutschland
Vorhandene Kopien: Kopien des Films sind erhalten
Szenenphoto aus Jägerblut, © König Film

Inhaltsangabe
Der ländliche Frieden in Aurach, einem malerischen Gebirgsort, ist getrübt. Im Revier des knorrigen Forstmeisters Aiblinger treibt eine Bande von Schmugglern, Wilderern und Holzdieben im Schutz der Dunkelheit ihr Unwesen. Niemandem ist es bisher gelungen, die maskierten Banditen dingfest zu machen. Als Nachfolger Aiblingers im Forsthaus übernimmt der junge Franz Sixt keine leichte Aufgabe. Zumal er sich mit den Anfeindungen des eifersüchtigen und verbitterten Altförsters Aiblinger konfrontiert sieht, der sich mit seiner Versetzung in den Ruhestand nicht abfinden kann. Dafür ist der sympathische Franz bei den hübschen Nichten Aiblingers gern gesehen. Barbara, Wirtin vom "Gamsbock", ist mit dem Tankstellenbesitzer Ludwig Angerer liiert, dessen Bruder, ein Grenzbeamter, bei einem nächtlichen Patrouillengang ermordet wurde. Die jüngere Gretl, bei der sich Quetschwerkbesitzer Toni Moosbacher Chancen ausrechnet, lässt ihren Verehrer sogar zugunsten Sixts abblitzen. Weder sie noch die anderen Dorfbewohner ahnen, dass Moosbacher gemeinsam mit Benno Schaidler hinter den Schmuggelaktionen steckt. Als Sixt ihnen eines Nachts auf der Spur ist, wird er von einer Kugel in die Schulter getroffen. Der durch den Schuss aufgeschreckte Aiblinger findet den Verwundeten und gerät - ob seiner allseits bekannten Antipathie gegenüber seinem Nachfolger - prompt unter Mordverdacht. Barbara und Gretl trauen ihrem eigenwilligen Onkel zwar vieles, aber kein Verbrechen zu; ebenso wenig Sixt, der allen Grund dazu hätte. Seinem kriminalistischen Gespür folgend, stellt er - kaum genesen - den Banditen eine Falle. (3Sat Presse)

Kritiken : "Heimatfilm, der im wesentlichen flott und sauber inszeniert ist" (Filmbeobachter)

General Information

Jägerblut is a motion picture produced in the year 1957 as a Deutschland production. The Film was directed by Hans Heinz König, with Edith Mill, Helmuth Schneider, Elisabeth Terval, Jan Hendriks, Ernst Waldow, in the leading parts.

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Jägerblut (1957) - KinoTV Movie Database (M)