The Treasure of the Sierra Madre

Directed by: John Huston, USA, 1947

USA, 1947
Plakatmotiv The Treasure of the Sierra Madre, © Warner Bros. Pictures, Inc.


Cast and Credits

Production Warner Bros. Pictures, Inc.
Producer Henry Blanke
Director John Huston
Scenario John Huston
Story John Huston
Director of Photography Ted D. McCord
Art Director John Hughes
Cast Humphrey Bogart [Fred C. Dobbs]
Tim Holt [Bob Curtin]
Walter Huston [Howard]
Barton MacLane [Pat McCormick]
Bruce Bennett [James Cody]
Robert Blake [Mexikanischer Junge]
Alfonso Bedoya [Gold Hat]
Alfonso Bedoya [El Jefe]
José Torvay [Pablo]
José Torvay [Barkeeper]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm - Ratio: 1:1,37 - Black and White,Length: 120 minutes
Sound System: mono
Survival Status: Prints of this picture exist
Szenenphoto aus The Treasure of the Sierra Madre, © Warner Bros. Pictures, Inc.

Synopsis in German
Mexiko 1925: Der Amerikaner Freddie Dobbs ist in Tampico gestrandet und hält sich mit Betteln über Wasser. Mit seinem Landsmann Curtin jobbt er als Tagelöhner für den skrupellosen McCormick, der beide um ihren Lohn prellt. In ihrer Unterkunft hören sie mit grosser Neugier, wie der alte Goldsucher Howard von seinen besseren Tagen erzählt. Howard begeistert die beiden für eine Expedition zu einer hoch in den Bergen gelegenen Goldader. Bereits die Anreise wird zum gefährlichen Abenteuer. Zugräuber überfallen die Reisenden. Der mühsame Fussweg durch Sandstürme und Dschungel bringt Dobbs und Curtin fast dazu aufzugeben, während sich der rüstige Howard über seine jungen Begleiter lustig macht. Die Mühe lohnt sich jedoch. Die Mine erweist sich als wahre Goldgrube. Argwöhnisch ist Dobbs um seinen Anteil besorgt und fordert, dass das Gold sogleich geteilt wird. Vergeblich versuchen Howard und Curtin, ihren Kameraden zu beruhigen. Als plötzlich ein Fremder namens Cody auftaucht, eskaliert der Konflikt. Bevor Dobbs ihn töten kann, stirbt Cody bei einem Angriff von Banditen. Das Trio beschliesst, die inzwischen ausgebeutete Mine zu verlassen. Auf dem Rückweg trennt sich Howard von der Gruppe, um einen Indio-Jungen zu verarzten, Dobbs verfällt unterdessen immer mehr der Paranoia. In der Wüste kommt es zu einem gnadenlosen Kampf. Dobbs fühlt sich schon als Gewinner, doch dann nehmen die Ereignisse eine tragikomische Wendung ... (arte Presse)

Szenenphoto aus The Treasure of the Sierra Madre, © Warner Bros. Pictures, Inc.
Reviews in German: "Eines der grossen unsterblichen Filmwerke des Abenteurergenres" (Gong Lexikon)
"Die spärliche Inszenierung mit spärlicher Kulisse und auf den Punkt genaue Dialogführung zeigt Huston als Meister seines Faches. Die Schwarz-Weiß-Kontraste mit dem sezierenden Blick fürs Detail rufen in Erinnerung, dass die Geschichte ohne dauerhafte Hoffnung ist. 'Der Schatz der Sierra Madre' reiht sich lückenlos in eine Reihe weiterer großer Filme von Huston ein. Fazit - tiefes hintergründiges Kino mit einem Trio, das beste Schauspielkunst abliefert" (Dietmar Kesten).
"John Huston hat eine Menge großer Filme gedreht, aber diese Geschichte von Gier, Angst und Tod ist zweifellos sein bester, ein herausragendes Meisterwerk mit einem Humphrey Bogart, der als Dobbs einfach wundervoll ist ..." (Motion Picture Guide).
Szenenphoto aus The Treasure of the Sierra Madre, © Warner Bros. Pictures, Inc.
Remarks and general Information in German: "John Hustons Klassiker ist ein grandioser Abenteuerfilm. Er brachte der Familie Huston 1948 drei Oscars ein. Walter Huston erhielt den Oscar für die beste männliche Nebenrolle, sein Sohn John Huston wurde für die beste Regie und das beste Drehbuch ausgezeichnet." (arte Presse)

«...Vorlage zu dem Film war ein Roman des geheimnisumwitterten Autors B. Traven, dessen Identität nie ganz gelüftet wurde.

Das Team Huston/Bogart war ein wahrer Glücksfall in der Kinogeschichte. Unter Hustons Regie entstand die Dashiell-Hammett-Verfilmung "Der Malteser Falke", mit der 1941 der Mythos Bogart geboren wurde. "African Queen", ein weiterer grandioser Abenteuerfilm von Huston, brachte dem Star 1952 endlich den längst verdienten Oscar ein.» (BR Presse)

«... Die Dreharbeiten fanden unter strapaziösen Bedingungen an Originalschauplätzen statt. "Ein Drehort war erst dann so richtig nach seinem Geschmack, wenn wir ein paar Flüsse durchqueren und in der Sonne durch schlangenverseuchtes Terrain wandern mussten", erinnert sich Bogart an seinen Regisseur. Mit dabei war ein Beobachter, der sich als der mysteriöse Autor B. Traven entpuppte. Er schrieb seine gleichnamige Erzählung 1927.» (mdr Presse)

General Information

The Treasure of the Sierra Madre is a motion picture produced in the year 1947 as a USA production. The Film was directed by John Huston, with Humphrey Bogart, Tim Holt, Walter Huston, Barton MacLane, Bruce Bennett, in the leading parts.

Awards [selection]

Oscars 1949: Best Actor in Supporting Role - Walter Huston
Oscars 1949: Best Director - John Huston

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - The Treasure of the Sierra Madre (1947) - KinoTV Movie Database (M)