Charade

Directed by: Stanley Donen, , USA, 1963

  • Genre: Komödie,
  • TV Tip:

Plakatmotiv Charade, © Universal Pictures


Cast and Credits

Production Universal Pictures
Director Stanley Donen
Scenario Peter Stone
Marc Behm
Director of Photography Charles Lang jr.
Composer Henry Mancini
Editor Jim Clark [(as James Clark)]
Cast Audrey Hepburn [Reggie Lambert]
Cary Grant [Peter Joshua]
Walter Matthau [Hamilton Bartholomew]
George Kennedy [Herman Scobie]
James Coburn [Tex Penthollow]
Ned Glass [Leopold Gideon]
Jacques Marin [Inspektor Grandpierre]
Paul Bonifas [Felix]
Paul Bonifas [Sylvie]
Thomas Chelimsky [Jean-Louis]

Technical specifications
Technical Details: Format: 35 mm, 1:1,85 - Ratio: 1:1,85 - Color Technicolor,Length: 113 minutes, 3095 meters
Sound System: Mono
First Screening: December 13, 1963 in USA
Szenenphoto aus Charade, © Universal Pictures

Synopsis in German
Als Reggie Lambert von einer Urlaubsreise nach Paris zurückkehrt, erwarten sie gleich mehrere unangenehme Überraschungen. Ihre Wohnung ist vollständig ausgeräumt und ein Polizeiinspektor schleppt sie unvermittelt ins Leichenschauhaus, wo sie ihren Mann Charles identifizieren muss. Unbekannte haben ihn aus einem Zug geworfen. Die 250.000 Dollar, die er gehabt haben soll, sind spurlos verschwunden. Auch wenn sie ihren Mann nicht mehr liebte und sich scheiden lassen wollte, ist der Schock gross. Umso froher ist sie über das Erscheinen des charmanten Peter Joshua, den sie im Urlaub kennen gelernt hat. Er bietet ihr seine Hilfe an. Bald darauf wird sie in die amerikanische Botschaft bestellt, wo ihr der örtliche CIA-Chef Fotos von drei Männern zeigt, die kurz darauf bei Charles' Beerdigung auftauchen und Reggie bedrohen. Zu gern würde sie sich von Mr. Joshua beschützen lassen, aber leider ist auch er mehr als undurchsichtig. Jeder scheint hinter dem Vermögen her zu sein, das ihr Mann während des Zweiten Weltkrieges gestohlen hat. Selbstverständlich wird allgemein angenommen, dass Reggie genau weiss, wo das Geld geblieben ist. Als es immer mehr Tote gibt, wird es für Reggie immer schwieriger, den Überblick zu behalten. Wer sind die Guten und wer sind die Bösen, und wem kann sie überhaupt noch trauen? (arte Presse)

Die in Paris lebende Amerikanerin Reggie Lambert (Audrey Hepburn) traut ihren Augen kaum, als sie aus dem Urlaub nach Hause zurückkehrt. Einbrecher haben ihre Wohnung komplett durchsucht und auf den Kopf gestellt. Ihr Mann Charles wurde von den Verbrechern ermordet. Allein und verängstigt in Paris, macht Reggie die Bekanntschaft des sympathischen Amerikaners Peter Joshua (Cary Grant), der sie in einem Hotel unterbringt. Bei der Beerdigung ihres Mannes tauchen drei Amerikaner (James Coburn, George Kennedy, Ned Glass) auf, die Reggie nie zuvor gesehen hat. Kurz darauf erhält sie eine Vorladung der Pariser US-Botschaft. Dort erfährt sie von dem CIA-Agenten Hamilton Bartholomew (Walter Matthau) die Hintergründe der mysteriösen Affäre: Im Verlauf des Zweiten Weltkriegs hat Charles gemeinsam mit vier Kompagnons Gold im Wert von 250.000 Dollar unterschlagen. Während einer der Männer, Carlson Dye, umkam, legte Charles seine restlichen drei Helfer herein und tauchte mit dem Gold unter. Nun aber sind sie zurückgekehrt und setzen alles daran, die Beute in ihren Besitz zu bringen. Bartholomew warnt Reggie, dass sie das nächste Opfer der Männer sein könnte - die ihm versichert, nicht die geringste Ahnung zu haben, was mit dem Gold passiert ist. Von den Killern bedroht, sucht Reggie Hilfe bei Joshua. Dann aber behauptet einer ihrer Verfolger, Joshua sei in Wahrheit der totgeglaubte Dye, während Joshua behauptet, Dyes Bruder zu sein und dessen Tod aufklären zu wollen. Auch das erweist sich schnell als Lüge, denn laut Bartholomews Informationen hatte Dye gar keinen Bruder. Erst jetzt bekennt Joshua, nichts weiter als ein professioneller Dieb zu sein. Auch wenn sie ihm nicht wirklich trauen kann, hat Reggie keine andere Wahl, als sich mit Joshuas Hilfe auf die Suche nach dem Verbleib des Goldes zu machen. Zur selben Zeit werden ihre Verfolger einer nach dem anderen ermordet - und schliesslich muss Reggie erkennen, dass ausgerechnet der Mann, dem sie am ehesten vertraute, der Drahtzieher des mörderischen Katz-und-Maus-Spiels ist. (ARD Presse)

Reviews in German: "Clever-spritziger Streifen - ein zeitloser Kinospass" (tele)
"Ein exzellenter Kriminalfilm, der seine Pointe geschickt hinauszuzögern weiss; teils makaber, teils ansteckend heiter." (Lexikon des Internationalen Films)
Remarks and general Information in German: «"Charade" ist eine Mischung aus Gaunerkomödie und Spionage-Thriller. Der Film zeichnet sich durch den gekonnten Einsatz filmischer Stilmittel aus: Durch eine ungewöhnliche Kameraführung, eine effektvolle Tonebene und eine gelungene Montage wird die mit skurrilen, teils makabren Gags angereicherte Krimi-Spannung immer wieder zu überraschenden Pointen getrieben. Regisseur Stanley Donen, der sich zunächst als Musical-Regisseur einen Namen machte, ist seinem Vorbild Alfred Hitchcock dabei zum Greifen nahe. Zum Klassiker der Filmgeschichte wurde die turbulente Krimikomödie vor allem auch durch das perfekt harmonierende Hollywood-Filmpaar Audrey Hepburn und Cary Grant, die in ihren Rollen als verzückte Kindfrau und verschrobener Macho nicht passender hätten besetzt werden können. Grant zeigt sich in "Charade" in einer unwiderstehlichen Mischung aus Eleganz, Ironie und Clownerie. Die anmutige Audrey Hepburn, 1963 auf dem Höhepunkt ihres Ruhmes, spielt hingebungsvoll die zarte und naive Reggie; eine Rolle, die ihr den "British Academy Award" als beste Schauspielerin einbrachte. Nach den Dreharbeiten zu "Charade", denen Carry Grand aufgrund des grossen Altersunterschieds zu Hepburn erst skeptisch gegenüberstand, soll der Hollywoodstar 1963 in einem Interview gesagt haben: "Alles, was ich mir zu Weihnachten wünsche, ist ein weiterer Film mit Audrey". Dazu kam es allerdings nicht mehr. Dagegen arbeiteten Audrey Hepburn und der Regisseur Stanley Donen 1967 noch ein weiteres Mal für das Ehedrama "Zwei auf gleichem Weg" zusammen, bevor Hepburn sich Ende der 60er Jahre aus dem Filmgeschäft zurückzog und sich als UNO-Sonderbotschafterin zunehmend für karitative Projekte engagierte.» (Arte Presse)

General Information

Charade is a motion picture produced in the year 1963 as a USA production. The Film was directed by Stanley Donen, with Audrey Hepburn, Cary Grant, Walter Matthau, George Kennedy, James Coburn, in the leading parts.



Bibliography Bologna 2010 Katalog

References in Databases
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt0056923
KinoTV Database Nr. 7178

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Unter anderem wurde der Film bei folgenden Filmfestivals aufgeführt:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Charade (1963) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige