Anna Karenina

Regie: Clarence Brown, , USA, 1935

  • TV Tip:

Plakatmotiv Anna Karenina, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)


Stab und Besetzung

Produktion Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Produzent David O. Selznick
Regisseur Clarence Brown
Regieassistent Clarence Brown [Berater]
Clarence Brown [Nicht genannt Berater]
Drehbuch S.N. Berman
Clemence Dane
Clemence Dane
Story Leo Tolstoj
Kamera William H. Daniels
Musik Herbert Stothart
Schnitt Robert J. Kern
Architekt Cedric Gibbons
Cedric Gibbons
Cedric Gibbons
Kostümbild Adrian
Darsteller Greta Garbo [Anna Karenina]
Fredric March [Vronsky]
Freddie Bartholomew [Serjosha]
Maureen O'Sullivan [Kitty]
May Robson [Gräfin Vronskaja]
Basil Rathbone [Karenin]
Basil Rathbone
Harry Beresford
Sidney Bracey
Cora Sue Collins
Guy d'Ennery
Reginald Denny [Tashvin]
Reginald Denny
Mary Forbes
Phoebe Foster
Ethel Griffies
Ethel Griffies
Joan Marsh
Wedgwood Nowell [Officer at Banquet (Nicht genannt )]
Reginald Owen [Stiva]
Sarah Padden
Buster Phelps
Buster Phelps

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm, 1:1,37 - Ratio: 1:1,37 - Schwarz-Weiss Film,Länge: 89 Minuten, 9 Akte
Tonsystem: mono
Premiere: 30. August 1935 in Filmfestival Venedig
Szenenphoto aus Anna Karenina, © Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)

Inhaltsangabe
Stiva Oblonsky (Reginald Owen) hat wieder einmal seine Frau Dolly (Phoebe Foster) betrogen. Er lädt seine Schwester Anna Karenina (Greta Garbo), die als Frau eines hohen Beamten in St. Petersburg lebt, nach Moskau ein, damit sie die Wogen glättet. Bei ihrer Ankunft auf dem Bahnhof begegnet Anna Karenina Stivas Freund, dem Gardeoffizier Wronsky (Fredric March), und verliebt sich sofort in den jungen Grafen. Nach ihrer Rückkehr nach St. Petersburg werden Wronskys häufige Besuche bei der verheirateten Frau von der feinen Gesellschaft rasch als Skandal erachtet. Annas Ehemann Alexei Karenin (Basil Rathbone) ist weniger besorgt um die Liebe seiner Frau als um seine gesellschaftliche Reputation. Er besteht darauf, dass Anna jeden Anlass zum Klatsch vermeidet. Um ihres Sohnes Sergei (Freddie Bartholomew) willen hält Anna die Fassade eine Weile aufrecht. Doch als ihre Gefühle zu stark werden, flüchtet sie mit Wronsky nach Venedig. Bald wird das Glück der beiden durch Annas Sehnsucht nach ihrem Sohn getrübt. Ausserdem wird das illegitim zusammenlebende Paar in eine zermürbende Isolation von der offiziellen Gesellschaft gezwungen. Wronsky, der wegen Anna seine militärische Laufbahn aufgeben musste, beginnt seine Affäre langsam zu bereuen. Als der Aufruf ergeht, ein Freiwilligenregiment für den serbisch-türkischen Feldzug aufzustellen, flüchtet Wronsky in den Krieg. Anna ist von allen verlassen... (ARD Presse)

Kritiken : «Zeigt, warum Garbo die "Göttliche" genannt wird...» (tele 13/14 2010)
Anmerkungen : "Die nuancierte Regie Clarence Browns entwickelt die Tragik der Heldin aus Tolstois Roman ohne melodramatische Überhöhungen. Greta Garbo wurde für ihre Leistung von der New Yorker Filmkritik 1935 als bester Schauspielerin des Jahres gelobt." (ARD Presse)

General Information

Anna Karenina is a motion picture produced in the year 1935 as a USA production. The Film was directed by Clarence Brown, with Greta Garbo, Fredric March, Freddie Bartholomew, Maureen O'Sullivan, May Robson, in the leading parts.



Literatur Hinweise Camera Febr. 1965, pg 8

Hinweise auf Datenbanken
KinoTV Database Nr. 908

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Anna Karenina (1935) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige