Beetlejuice

Directed by: Tim Burton, USA, 1987

USA, 1987


Cast and Credits

Director Tim Burton
Scenario Michael McDowell
Warren Skaaren
Director of Photography Thomas E. Ackerman
Composer Danny Elfman
Cast Alec Baldwin [Adam Maitland]
Geena Davis [Barbara Maitland]
Michael Keaton [Beetlejuice]
Catherine O'Hara [Delia Deetz]
Jeffrey Jones [Charles Deetz]
Glenn Shadix [Otho]
Winona Ryder [Lydia Deetz]
Dick Cavett [Bernard]
Annie McEnroe [Jane Butterfield]
Sylvia Sidney [Juno]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Color,Length: 88 minutes
Sound System: Ton

Synopsis in German
Adam und Barbara kamen bei einem Autounfall ums Leben und müssen sich nun in einer neuen Welt zwischen Lebenden und Toten zurechtfinden. Verbarrikadiert auf dem Dachboden des eigenen Hauses versuchen sie mit Spuk und der Hilfe eines koboldartigen "Bio-Exorzisten", die ungeliebten Nachmieter aus ihrem trauten Heim zu jagen.

"Ruhe in Frieden" mal anders: Die erst kürzlich durch einen Autounfall verstorbenen Adam und Barbara Maitland merken schnell, dass die himmlische Ruhe auf dem Dachboden ihres Hauses ein jähes Ende findet. Das Paar sieht sich dort gefangen in einer Art Zwischenwelt: Sobald sie das Haus verlassen, finden sie sich in einer unberechenbaren Landschaft des Grauens wieder.

Dementsprechend bevorzugen sie es, in ihrem Haus zu bleiben, was sich jedoch zunehmend schwierig gestaltet, denn schon stehen die Nachmieter vor der Tür. So muss das junge Paar mit ansehen, wie die verdrehte New Yorker Familie Deetz als neue Eigentümer ihr trautes Heim auf den Kopf stellt. Im Kampf um ihr Zuhause versuchen sie, die ungeliebten Nachmieter mit Hokuspokus zu vertreiben. Als der Erfolg jedoch ausbleibt und die neuen Hausbewohner sogar Profit aus den Geistern schlagen wollen, greifen sie in ihrer Verzweiflung auf den skurrilen, selbsternannten "Bio-Exorzisten" mit dem Namen Beetlejuice beziehungsweise Betelgeuse zurück.

Dieses grüne, koboldartige, aggressiv-lüsterne Wesen verspricht mit seinen Schreckensdiensten, alle Menschen zu vertreiben. Schnell müssen sie jedoch merken, dass der helfende Geist sich als Plagegeist herausstellt, der selbst sie als Jung-Geister verschreckt. Mit grosser Mühe versuchen sie, ihn nun wieder loszuwerden und schliessen dabei Freundschaft mit Lydia, der Tochter der Familie Deetz, die als einziger Mensch dazu imstande ist, die Maitlands-Geister zu sehen. (arte Presse)

Reviews in German: "Makabrer Mix" (lhg)
"Hinreissend komische Gespensterkomödie" (Kölner Stadtanzeiger)
"Wilde Mixtur aus Horrorfilm, bissiger Satire, makabrer Gag-Show, verspielter Effekt-Orgie, respektloser Klamotte, kurz BEETLEJUICE ist höllisch gut" (Cinema)

Remarks and general Information in German: «In "Beetlejuice" zeigt Tim Burton erstmals seine Leidenschaft für den bizarren und expressionistischen Retrostil des jungen Hollywoods. Deutlich werden Spezialeffekte als eben diese erkannt - und genauso will Burton es auch. Das macht den Charme seiner Filme aus: In einer bunten visuellen Atmosphäre springt der Film wie auch zahlreiche folgende Filme Burtons (beispielsweise ein weiterer Klassiker wie "Edward mit den Scherenhänden") zwischen komischen, komödiantischen und gruselig, ernsten Szenen hin und her. Irrwitzige Szenen wie jene, als das tote Ehepaar im Wartezimmer des Jenseits ankommt und sich zwischen einen verkohlten Raucher und einen glupschäugigen Schrumpfkopf setzt, werden mit bewegenden Szenen, wie der Entwicklung einer tiefen, familiären Bindung zwischen dem toten Paar und der todessehnsüchtigen Lydia, verknüpft.

Ein Highlight des Films ist die schauspielerisch brillante Leistung von Michael Keaton, der den titelgebenden Lottergeist völlig überdreht verkörpert und seine Rolle weitestgehend improvisiert. Der kleine, grüne Kobold wirkt zuweilen abscheulich, manchmal wirkt sein anarchischer, chaotischer Charakter aber auch beinahe liebenswert komisch. Auch Alec Baldwin und Geena Davis glänzen in ihrer Rolle als totes Ehepaar Maitland. Sie spuken zwar noch ein wenig unbeholfen, unterhalten sich aber mit völlig entstellten Toten, als wäre es das Normalste der Welt. Tim Burton beweist in diesem frühen Werk schon sein Talent im Umgang mit dem Tod in all seinen Formen. Statt der Angst vor dem Jenseits, zeigt der Kultregisseur das komische Potenzial, das durch den Zusammenprall der Welt der Lebenden mit der Welt der Toten entsteht.

"Beetlejuice" wurde mit einem Oscar für das beste Make-up ausgezeichnet. Danny Elfman, der Burton seit über zwei Jahrzehnten als Komponist zur Seite stand und bis heute steht, gewann 1989 den BMI Film & TV Award für seine Filmmusik.» (arte Presse)

General Information

Beetlejuice is a motion picture produced in the year 1987 as a USA production. The Film was directed by Tim Burton, with Alec Baldwin, Geena Davis, Michael Keaton, Catherine O'Hara, Jeffrey Jones, in the leading parts.

Bibliography "Hinreissend komische Gespensterkomödie" (Kölner Stadtanzeiger)
"Wilde Mixtur aus Horrorfilm, bissiger Satire, makabrer Gag-Show, verspielter
Effekt-Orgie, respektloser Klamotte, kurz BEETLEJUICE ist höllisch gut"
(Cinema)

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
    Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
    The copyright lies with the authors of these quotes - Beetlejuice (1987) - KinoTV Movie Database (M)